Orthofer, 4. - ja: vierter! - Anlauf:

 

 

Lachen S' amal, wann S' wanan woll'n,

wanan S‘ amal, wann S‘ lach‘n soll‘n…

steh‘n S‘ völlig grad, a wann S‘ ganz aus‘n Lot san

und leben S‘ amal, wann S‘ scho‘ wissen,

daß S‘ tot san !

 

Besser hätte er‘s nicht sagen können, der Peter Orthofer, dessen achtzigster Geburtstag voriges Jahr zu feiern gewesen wäre und den wir, nun schon bis zum Überdruß pandemisch verzerrt,  neuerlich zu begehen versucht haben – was natürlich mißlingen mußte.

20. April ! Wie naiv, ein Jahr nach dem allgemeinen Shut- vulgo Lockdownen schon wieder mit Kultur daherzukommen! 

Wie spricht beziehungsweise sprach beziehungsweise wahrscheinlich glaubt er, unser aller Kanzler?:

„Kulturverliebte kritisieren die Schließung der Kulturstätten.“

Aber halt nur die.

Lieb, nicht ? 

„Orthofers Oberstübchen“

- wann auch immer -

 im Radiocafé des Funkhauses in Wien.

Ich muß mich leider – seuchenverliebt, wie ich bin - wiederholen: wer‘ ma schaun, was ma seg‘n werd‘n.

Und dann wer‘ ma scho‘ seg‘n, wie ma schaun werd‘n….

 

Kategorien Veranstaltungen