Orthofer - die fast unendliche Geschichte....

...aber jetzt, wo das Angst- und Impfgeschäft läuft wie geschmiert, könnte es doch noch klappen:

 

Lachen S‘ amal, wann S‘ wanan woll‘n,

wanan S‘ amal, wann S‘ lach‘n soll‘n…

steh‘n S‘ völlig grad, a wann S‘ ganz aus‘n Lot san

und leben S‘ amal, wann S‘ scho‘ wissen,

daß S‘ tot san !

 

Besser hätte er es wirklich nicht sagen können, der Peter Orthofer, dessen achtzigster Geburtstag voriges Jahr zu feiern gewesen wäre, und den wir, nun schon bis zum Überdruß pandemisch verzerrt, erst neulich neuerlich zu begehen versucht haben – 

Aber jetzt….!

Ja, jetzt schau‘ ma halt:

Mit dem 20. April war‘s also wieder nix, aber: wenn uns das Lichtlein am Ende des Tunnels – nein, mit der Angst wildfremder Leute macht man keine Witz‘. Also: Wenn dieser Termin für unsere tapferen Dummerln, die „Kulturverliebten“, tatsächlich halten sollte, dann geht meine Lesung zum Gedenken an Peter Orthofer, geht 

 

„Orthofers Oberstübchen“

am

Dienstag, dem 21. September 2021 (!!!) um

19.00 Uhr

in Szene. Und zwar im Wiener Funkhaus. Aber nicht, wie ehedem gewohnt, im Radiocafé (weil dort um diese Zeit umgebaut wird), sondern im Klangtheater – gleich nebenan, aber unter der Erd‘. 

Kategorien Veranstaltungen